Muskelschmerzen-Kalkschulter

Die  Kalkschulter ( Tendinosis calcarea bzw. Tendintis calcarea )

Dr Roland Sistermann, Spezialist, Experte, Schulter, Ellenbogen, Orthopäde, UnfallchirurgDr. med.

Wir empfehlen dieses Produkt für Ihr Problem. Es besteht aus 100% BIO-Kräuterextrakten. Eine Oberflächenbehandlung ist keine Lösung. Es zerstört die Wurzel Ihres Problems und daher hören Ihre Schmerzen dauerhaft auf.  https://ballenzehhalluxvalgus.de/produkt/hausmittel-behandlung-schulterschmerzen-salbe/

https://hausmittelgelenkprobleme.de/produkt/schulterschmerzen-pflanzliches-salben-hausmittel/

Die weit überwiegende Zahl von Kalkdepots an der Schulter macht überhaupt keine oder allenfalls nur wenig Schwierigkeiten.

Oft werden sie als Zufallsbefund auf Röntgenbildern entdeckt – ohne dass daraus Konsequenzen resultieren. Eine nicht geringe Anzahl von Patienten sucht aber ihren Arzt wegen Problemen mit einer Kalkschulter auf ( kurze Anmerkung nebenbei: Kalkablagerungen an der Schulter haben nichts mit Kalkablagerungen in den Gefäßen – der Arteriosklerose – zu tun ).

 Ganz im Vordergrund steht bei den Beschwerden: der Schmerz. Er treibt den Patienten zum Arzt und mündet – falls alles andere nicht fruchtet – in der operativen Entfernung. Viele der Betroffenen klagen über Nachtschmerzen, insbesondere wenn sie sich im Schlaf auf die erkrankte Schulter drehen.

Ein Hauptübel ist der mangelnde Nachtschlaf und die damit einhergehende Unausgeruhtheit am Tage. Ein Schlafen auf der betroffenen Schulterseite ist den Patienten kaum möglich. Über Monate und Jahre hinweg betrachtet, hat der Schulterschmerz einen „wellenhaften“ Charakter.

Es gibt Tage und Wochen ohne Schmerzen und andererseits Phasen mit heftigsten Schmerzen. Häufig ist der Schmerz bei Tätigkeiten in oder über Schulterhöhe ( Wäsche aufhängen, Fenster putzen, etc. ) vorhanden, weil die Kalkablagerung zwischen Oberarmkopf und Schulterdach dabei einklemmen kann.

Ausgesprochen unangenehm – und schwer mit Medikamenten beeinflussbar – sind Schmerzen im Falle eines Auflösungsprozesses des Kalkdepot.

Manchmal ist es schwierig mit dem Arm in eine Jacke zu gelangen.

Insgesamt können die Schmerzen und Beschwerden der Kalkschulter recht unterschiedlich sein, je nachdem in welchem Erkrankungsstadium sich der Betroffene gerade befindet.

hochauflösende Ultraschalluntersuchung einer Kalkschulter: Kalkdepot in der Supraspinatussehne.

2. Ursachen

Bis heute liegen die Ursachen der Entstehung solcher Kalkschultern im Unklaren. Man weiß, dass Frauen und Personen im mittleren Lebensalter ( etwa 30. bis 50. Lebensjahr ) am häufigsten betroffen sind.

Vermutet werden als Ursache eine vermehrte mechanische Belastung der Sehnen an der Schulter mit wahrscheinlich einhergehenden Durchblutungsstörungen und Umbau von Sehnenzellen zu Verknöcherungen.

Möglicherweise ist es eine genetische Anlage zu einer schlechteren Durchblutung der Sehnenansätze an der Schulter, welche die Entwicklung dieser Kalkdepots / Kalkschulter triggert.

Eine Enge unter dem Schulterdach ( das sog. Impingement ) kann ebenfalls zur Entwicklung der Kalkablagerungen bei der Tendinosis calcarea beitragen.

Der Druck im Sehnengewebe erhöht sich und die Sauerstoffversorgung der einzelnen Sehnenzellen wird geringer. Derart sterben Sehnenzellen ab und Kalk wir dort eingelagert, welcher im Laufe der Zeit immer mehr und mehr wird, bis richtige Kalkdepots entstanden sind und zu Einklemmungen und Schmerzen führen.

Wird die Schulter infolge der gereizten Sehnenansätze und damit verbundenen Schmerzen geschont, was regelmäßig der Fall ist, kann sich eine Schultersteife entwickeln.

Es schmerzt einerseits der Kalk an sich, und zwar wenn er im Raum unter dem Schulterdach einklemmt. Große Kalkdepots stellen in dieser Region ein mechanisches Hindernis dar, welches ähnlich „Sand im Getriebe“ zu mechanischen Einklemmungen und Reizungen führt.

Andererseits bereitet, insbesondere in der akuten Auflösungsphase der Durchbruch des Kalkes in den Schleimbeutel unter dem Schulterdach die Schmerzen.

From: https://schulterinfo.de/kalkschulter.html